Tagestour zur Inka-Felsenstadt Machupicchu

Die riesige Konstruktion der Stadt Machupicchu ist eine der am meisten besuchten archäologischen Plätze Südamerikas. Das rätselhafteste und schönste Zeugnis der Inkazeit liegt in 2.350 m Höhe auf einem von Menschenhand völlig umgestalteten Bergrücken fast 700 m über dem Urubamba Fluss. Vom darunter liegenden Tal nach oben geschaut ist nichts von der großartigen Anlage zu sehen, von oben dagegen fast alles. Die Inkastadt Machupicchu, 112 km von Cusco entfernt, ist an drei Seiten von schroffen und steilen Felsen umgeben. Darunter rauscht der wilde Urubamba Fluss. Die Anlage wurde im 15. Jahrhundert von den Inka erbaut.
Machupicchu wurde als eines der “neuen sieben Weltwunder” ausgewählt.

Der Höhepunkt jeder Südamerikareise ist ein Besuch der Inka-Ruinenstadt Machupicchu.
Machupicchu (Quechua für “alter Gipfel”) ist eine gut erhaltene Ruinenstadt der Inka, die in 2.350 m Höhe auf einer Bergspitze der Anden über dem Urubambatal 112 km von Cusco entfernt liegt.
Die Tour beginnt sehr zeitig mit dem Abholen der Teilnehmer von ihren Hotels in Cusco und dem Transfer zum Bahnhof in Ollantaytambo. Das sind fast 2 Stunden Fahrt im Bus, welche uns durch das Tal von Sagrado führt.
Die Zugfahrt bis Aguas Calientes dauert ca. 2 Stunden. Wir bekommen einen 6000er Berg mit ewigem Schnee, Kartoffel- und Maisfelder, primitive Lehm- und Steinhäuser der Indigenas, grünüberwucherte Felswände, reißende Stromschnellen, Farne, Lilien, Orchideen und semitropischen Bergurwald zu sehen.
Vom Bahnhof in Aguas Calientes fahren wir in Touristenbussen die 8 km hinauf nach Machupicchu.

Der geführte Besuch des Weltkulturerbes Machupicchu dauert einige Stunden.
Gleich nach dem Eingang sehen wir das “Viertel der Landwirte”. Weiterhin werden wir den Aussichtspunkt, die Inka-Brücke, das Heilige Tor, das Palastviertel, das Mausoleum der Könige, den Sonnentempel, den Palast der Prinzessin, den Königlichen Palast, den heiligen Platz, den Palast des hohen Priesters, den Tempel der drei Fenster, den Haupttempel, den Ornamentensaal, den Intiwantana Felsblock, das Sonnenfeld, den heiligen Felsen, die Unterstadt, den Palast der Sonnenjungfrauen, das Viertel der Handwerker, das Gefängnisviertel mit dem Tempel des Kondors sowie das untere Viertel besichtigen.

Nach der Rückfahrt nach Aguas Calientes haben wir ein wenig Freizeit, z.B. zum Essen. Später geht es im Zug und Bus zurück nach Cusco, von wo aus der Transfer zu den Hotels stattfindet.

Im Preis eingeschlossen: Transfer von Cusco zum Bahnhof in Ollantaytambo und zurück, Eintrittsticket für Machupicchu, Zugticket Ollantaytambo – Aguas Calientes – Ollantaytambo in Klasse Rucksacktourist, Busticket Aguas Calientes – Machupicchu – Aguas Calientes, Führer in spanischer und englischer Sprache.
Im Preis nicht eingeschlossen: Verpflegung.

Preis pro Person: 294 USD (mindestens 1 Person – Gruppentour).

Für Touren, die innerhalb von 48 Stunden beginnen, senden Sie uns bitte eine E-Mail

VisaMaster Card