Nationalpark Madidi

Im Nordwesten von Bolivien, im Departamento (Bundesland) La Paz, befindet sich der Nationalpark Madidi. Er hat eine Größe von 1,8 Mio. Hektar und wurde 1995 gegründet, um die endemische Flora und Fauna des Bolivianischen Amazonas-Tieflandes zu schützen.
Der Nationalpark Madidi befindet sich in der artenreichsten Region Boliviens. Der durch den Nationalpark gebotene Schutz zur Erhaltung der Ressourcen ist nicht nur wichtig für Bolivien oder Südamerika – dieser Nationalpark besitzt außergewöhnliche, einmalige genetische Ressourcen weltweit.
Der Nationalpark hat ein sehr kaltes Klima in der Cordillera (aufgrund der Höhe) und ein sehr warmes bis heißes Klima in tieferen Lagen, z.B. in der Puna, feucht-heißes Klima in den Wäldern der Yungas und im Dschungel von Madeira.
Man schätzt, dass sich im Nationalpark Madidi 5.000 bis 6.000 verschiedene Arten von Pflanzen, 156 Säugetierarten sowie 1.100 Vogelarten befinden.

Tour “Tapacare – Ökologische Herberge Chalalan”

3 Tage / 2 Nächte


Die ökologische Herberge Chalalan wurde von der Dorfgemeinschaft San Jose von Uchupiamonas (eine Quechua-Tacana-Indianerkultur) gebaut. Die Leitidee ist die Erhaltung der natürlichen Ressourcen des Nationalparkes Madidi bei gleichzeitiger sozialer, ökonomischer und kultureller Entwicklung der Dorfgemeinschaft.
Die Herberge wurde im typischen Tacana-Stil erbaut, aus Palmenrinde und Blättern des Jatata-Baumes.
Sie befindet sich im Herzen des Nationalparkes am Ufer des wunderschönen Chalalan Sees, von welchem sie ihren Namen erhalten hat.

1. Tag:
Sie werden um 07.30 Uhr von Ihrem Hotel in Rurrenabaque (von den Einheimischen einfach als “Rurre” bezeichnet) abgeholt. Hier “am Hafen” beginnt eine 5,5-stündige Bootsfahrt entlang der Flüsse Beni und Tuichi. Die Bootsfahrt ist eine einmalige Möglichkeit, fantastische Landschaften, wie z.B. den Canyon von Bala (Bala George) oder auch tropische Dschungellandschaften zu sehen. Hier haben Sie die Gelegenheit, verschiedene Vogelarten, Reptilien und Säugetiere zu beobachten.
Etwa auf halbem Weg zum “Hafen von Chalalan” machen wir eine 30-minütige Pause am Ufer, um etwas zu essen und zu trinken. Nach Erreichen des “Hafens” haben wir eine kleine, 25-minütige Wanderung durch den Dschungel zur Chalalan Herberge vor uns.
Die Mitarbeiter der Herberge weisen uns unsere Hütten zu und laden zu einem kleinen Rundgang ein.
Nach dem Mittagessen machen wir eine kurze Wanderung auf einem unserer thematischen Pfade, auf der uns der aus dieser Region stammende Führer den feucht-tropischen Regenwald und die Verwendung seiner Ressourcen erklärt. Es geht im Kanu zurück, wo wir Affen und Vögel beobachten können.
Nach dem Abendessen beginnen wir eine kleine Wanderung um das Nachtleben von Insekten, Spinnen, Amphibien, Reptilien und Vögeln zu beobachten.

2. Tag:
Der Tag beginnt mit einem Frühstücksbüfett im Speisesaal der Herberge. Danach beginnen wir eine 3- bis 4-stündige Wanderung entlang des Tapacare-Pfades oder eines ähnlichen Pfades, auf welchem wir mehr über den Dschungel und die freie Natur lernen können. Wir bekommen den tropischen Regenwald mit seinen ökologischen Prozessen erklärt und haben die Möglichkeit, Vögel sowie auf Bäumen und am Boden lebende Säugetiere zu beobachten. Danach essen wir zu Mittag in der Herberge.
Nach einer längeren Ruhepause besuchen wir am Nachmittag einen Aussichtspunkt, von dem man einen fantastischen Blick hinunter auf den Chalalan See und die ganze landschaftliche Schönheit des tropischen Dschungels des Nationalparkes Madidi hat. Wir werden informiert über die Geschichte des Projektes der Chalalan Gemeinschaft und die Erschaffung des Madidi Nationalparkes.
Das Abendessen – Buffet – wird ein typisches Essen dieser Region sein. Um den Abend einzuleiten kann man als besondere Aktivität die Augen der Krokodile und anderer Tiere vom Boot aus beobachten.
Wir werden jetzt einen traditionellen Abend (Quechua – Tacana) erleben, zu welchem unsere Führer Rituale, Gewohnheiten, Traditionen usw. der Uchupiamonas-Indianer erklären, z.B.auch die Benutzung von Coca-Blättern. Wir genießen Musik und ein traditionelles, lokales Getränk.

3. Tag:
Wir frühstücken in der Herberge. Sehr früh beginnen wir eine Wanderung auf einem unserer thematischen Pfade um die freie Tierwelt zu beobachten.
Gegen 11.00 Uhr essen wir zu Mittag und danach geht es auf einem 25-minütigen Fußweg zurück zum Fluss Tuichi, wo unsere 3-stündige Bootsfahrt zurück nach Rurrenabaque beginnt. Wir werden, wie auch in den letzten 3 Tagen, verschiedene Tierarten zu sehen bekommen.
Ankunft in Rurrenabaque.

Im Preis eingeschlossen: Vollpension, 2 Nächte Unterkunft, Transfer in/out in Rurrenabaque, englischsprechender, einheimischer Führer.
Im Preis nicht eingeschlossen: Eintrittsticket für den Nationalpark.
Anmerkung: Dieses Programm ist auch als 4- oder 5-Tagestour möglich.

Preis pro Person: 394 USD (mindestens 1 Person – Gruppentour).

Für Touren, die innerhalb von 48 Stunden beginnen, senden Sie uns bitte eine E-Mail

VisaMaster Card